Luisenthaler SV e.V. Abteilung Fußball

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga St. 1, 3.ST

Luisenthaler SV   SG Mühlberg
Luisenthaler SV 1 : 3 SG Mühlberg
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga St. 1   ::   3.ST   ::   31.10.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tim Schatz

Gelbe Karten

Philipp Reumschüssel, Andre Sichardt

Zuschauer

55

Torfolge

0:1 (20.min) - SG Mühlberg
0:2 (56.min) - SG Mühlberg per Elfmeter
0:3 (64.min) - SG Mühlberg
1:3 (84.min) - Tim Schatz per Freistoss

Heimniederlage gegen den Tabellenführer

Eine ärgerliche Pleite gab es gegen die favorisierte SG "Drei Gleichen."  Nach dem Spiel mussten wir feststellen, dass uns heute die Effizienz vorm gegnerischen Tor fehlte.

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Begegnung, die sich meist im Mittelfeld abspielte. Auf schwierig zu bespielenden Geläuf hatten die Gästeverteidiger so ihre Probleme, was uns in Halbzeit Eins einige Torchancen brachte. Sichardt,Reumschüssel,Seeber2x und Schmolke hatten einfach kein Glück bei ihren Abschlüssen. Mindestens 2 Tore hätten hierbei rausspringen müssen. Unsere Defensive stand eigentlich sehr gut und ließ die schnellen Stürmer der SG nicht entfalten. Bis ein Freistoß Höhe Mittellinie in den Sechzehner flog, wo sich Hoyer freimachte und zur Führung traf. Ein schmeichelhaftes Ergebnis, welches uns etwas aus dem Konzept brachte. In der Pause musste der starke Nizold angeschlagen raus, was uns zum Umstellen zwang. Wir waren jedoch gewillt, das Spiel zu drehen. Bei Tim Schatz seinem Solo fehlten nur Zentimeter zum Ausgleich. Auf der Gegenseite gab es einen für uns völlig unverständlichen Strafstoß. Bis jetzt haben wir den Schuldigen, der nach einer Ecke das Handspiel im Strafraum begangen haben soll, nicht gefunden. Ein Geschenk, welches Schlupp dankend annahm. Das Tor brachte uns aus dem Rhytmus und die SG erhöhte eiskalt auf 3:0, zuvor parierte Scharfen glänzend, war aber beim Nachschuss machtlos. Martin Seeber köpfte kurz darauf knapp drüber. Der Anschluss fiel dann trotzdem noch. Tim Schatz traf per Freistoß, wobei der Keeper nicht gut aussah. Das 1:3 in der 84.Minute beflügelte uns. Doch seinen Fehler bügelte der Keeper in der 86. gegen Sichardt aus. Am Ende blieb es beim 3:1. Das Spiel hätte in Halbzeit 1 längst in die richtige Bahn gelenkt werden können. Doch die effizienten Gäste gewannen letztlich sehr abgezockt. So einfach dürfen wir unsere Heimspiele nicht herschenken. Am Sonntag gibt es die Chance es besser zu machen, beim nächsten Heimspiel gegen Vfl Eintracht Gotha.


Zurück