Luisenthaler SV e.V. Abteilung Fußball

1.Mannschaft : Spielbericht Kreispokal, 1.R

Luisenthaler SV   SG Falken
Luisenthaler SV 8 : 2 SG Falken
(2 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreispokal   ::   1.R   ::   03.10.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

5x Martin Seeber, Tim Schatz, Suleyman Bakari, Sebastian Seeber

Assists

3x Sebastian Seeber, 2x Andre Sichardt, Martin Seeber, Peter Seeber

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (5.min) - SG Falken
1:1 (10.min) - Martin Seeber per Kopfball (Andre Sichardt)
1:2 (21.min) - SG Falken per Elfmeter
2:2 (32.min) - Martin Seeber (Sebastian Seeber)
3:2 (51.min) - Suleyman Bakari (Sebastian Seeber)
4:2 (52.min) - Martin Seeber (Sebastian Seeber)
5:2 (62.min) - Sebastian Seeber per Weitschuss (Martin Seeber)
6:2 (71.min) - Tim Schatz
7:2 (74.min) - Martin Seeber (Peter Seeber)
8:2 (83.min) - Martin Seeber (Andre Sichardt)

Überragende Zweite Hälfte

Im Kreispokal trafen wir mit der SG Falken auf einen uns gänzlich unbekannten Gegner. Nach der Abtastphase trafen die Gäste mit einem stark vorgetragenen Spielzug in der 5. Minute zur Führung. Erneut nur 5 Minuten später erzielte Martin Seeber per Kopf den Ausgleich. Die SG Falken war trotzdem besser im Spiel, präsenter in den Zweikämpfen und uns meist einen Schritt voraus. Die 1:2 Gästeführung durch Merten via Elfmeter war also durchaus verdient. Dank des etwas schmeichelhaften Ausgleich erneut durch Martin Seeber, der den Ball artistisch per Seitfallzieher ins Tor beförderte, gingen wir mit einem Remis in die Pause. Aufgrund einiger Umstellungen kamen wir nun wie verwandelt aus der Kabine. Suleyman Bakari sorgte für die umjubelte Führung und belohnte sich damit für seine starke Leistung. Nachdem erneut Martin und kurz darauf Sebastian Seeber per Strahl in den Giebel auf 5:2 stellten war die Partie entschieden. Wir hatten das Geschehen nun völlig im Griff: Tim Schatz spazierte durch die ganze Abwehr und vollendete zum 6:2. In der Schlussphase schraubte Martin dann sein Torkonto noch auf 5 Treffer am heutigen Tage in die Höhe. Ein aufgrund der zweiten Hälfte verdienter Erfolg, der dank viel Mentalität und dem Drehen an kleinen Stellschrauben zur Zweiten Hälfte möglich wurde.