Luisenthaler SV e.V. Abteilung Fußball

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel 1, 4.ST

Luisenthaler SV   FSV 06 Ohratal II
Luisenthaler SV 4 : 2 FSV 06 Ohratal II
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel 1   ::   4.ST   ::   04.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Andre Sichardt, Sebastian Seeber

Assists

3x Sebastian Seeber, Martin Seeber

Gelbe Karten

David Büchner, Martin Seeber

Zuschauer

153

Torfolge

0:1 (21.min) - FSV 06 Ohratal II
1:1 (23.min) - Sebastian Seeber (Martin Seeber)
1:2 (46.min) - FSV 06 Ohratal II
2:2 (50.min) - Andre Sichardt per Elfmeter (Sebastian Seeber)
3:2 (89.min) - Andre Sichardt per Elfmeter (Sebastian Seeber)
4:2 (94.min) - Andre Sichardt (Sebastian Seeber)

Derbysieg!

Nach Wechmar besiegte stürzte unsere Erste zum zweiten mal hintereinander den Spitzenreiter vom Thron. Das es dieses mal das Derby gegen Ohratal II war macht die Sache natürlich besonders schön.

Vor toller Kulisse in Crawinkel entwickelte sich eine erwartet harte und intensive, aber nicht unfaire Begegnung. In der ausgeglichenen Erste Hälfte gingen die Ohrataler Möwen nach einen Kopfball durch Ex-LSV´ler Robert Thomann nach einer Ecke in Führung. Wir schlugen hingegen fast im Gegenzug zurück, als Sebastian Seeber halbrechts frei gespielt wurde und überlegt zum Ausgleich nach 23 Minuten abschloss. Beide Seiten hatten noch Möglichkeiten bis zur Pause in Führung zu gehen, so entschärfte Chris Scharfen im Tor stark den Distanzknaller von Manuel Jung. Wir hingegen agierten im Strafraum in den entscheidenden Momenten zu ungenau, so dass es beim 1:1 Pausenstand blieb.

Beide Mannschaften waren kaum wieder auf den Feld, als Ohratal, dieses mal durch den jüngeren der Thomann Brüder, aus abseitsverdächtiger Position die erneute Gästeführung erzielte (46. Min). Doch wir waren heute defintiv im Derbymodus, und als Bräunling unseren Angreifer im Strafraum foulte, verwandelte André Sichardt nur 4 Minuten später sicher den fälligen Elfmeter zum umjubelten Ausgleich. Wir waren nun besser in der Partie und besaßen einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Defensiv hingegen räumte unsere relativ neu formierte 4er Kette kompromisslos und sicher alles ab, gar keine leichte Aufgabe gegen den ehemaligen LSV´ler und langjährigen Landesklasse Spieler Oliver Türk.

Bis zur Schlussphase war die Partie also weiterhin offen, doch ein erneuter Elfmeter, sehr stark gesehen vom umsichtig agiernden Schiedsrichter Drößler, dessen Ansetzung als hochklassig pfeifender Schiedsrichter genau die richtige Wahl für das Derby war, brachte uns endlich die Chance in Führung zu gehen. Kapitän André Sichardt übernahm die Verantwortung und lieferte ab (89. Min). Bis auf einige Freistösse aus den Halbfeld kam Ohraral nicht mehr in die gefährliche Zone. Mit dem letzten Angriff des Spiels krönte André schließlich seine Leistung als er per Hacke endgültig den Deckel auf die Partie setzte. Was folgte war derbytypischer Jubel und die Erkenntnis, dass die Zweifel nach dem schwachen Saisonstart, zumindest vorrübergehend, beseitigt werden konnten.