Luisenthaler SV e.V. Abteilung Fußball

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 12.ST (2015/2016)

Luisenthaler SV   FSV 06 Ohratal II
Luisenthaler SV 3 : 2 FSV 06 Ohratal II
(2 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   12.ST   ::   01.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Seeber, Sebastian Seeber, David Büchner

Assists

2x Andre Sichardt

Gelbe Karten

Tim Schatz, David Büchner

Zuschauer

120

Torfolge

0:1 (8.min) - FSV 06 Ohratal II
1:1 (20.min) - Sebastian Seeber per Weitschuss (Andre Sichardt)
2:1 (25.min) - Martin Seeber (Andre Sichardt)
2:2 (32.min) - FSV 06 Ohratal II
3:2 (65.min) - David Büchner per Elfmeter

Derbysieger, Derbysieger hey

Zum stets brisanten Derby gegen die Reserve von Ohratal kam es am Sonntag vor 120 zahlenden Zuschauern. Die Gäste galten vor der Saison als einer der Aufstiegsaspiranten, kamen aber nicht optimal aus den Startlöchern. Da sie zuletzt aber wieder gute Ergebnisse zeigten, wurde ein Spiel auf Augenhöhe erwartet. Wir hatten taktisch umgestellt und agierten mit einem 4-3-3, um mehr Präsenz im Angriff zu haben. Dies zeigte auch gleich in den ersten Minuten Wirkung, als wir ein ums andere Mal mit guten Spielzügen hinter die gegnerische Abwehr kamen, was aber zunächst nicht mit einem Torerfolg belohnt wurde. Als die Ohrataler das erste Mal in die Nähe unseres Tores kamen, nutzte Ibishi einen Stellungsfehler in unserer Abwehr zum 0:1 eiskalt aus. Im Gegensatz zu den letzten Wochen, als wir nach Gegentoren häufig verunsichert waren, ließen wir uns diesmal nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter mutig nach vorne. Der verdiente Ausgleich gelang dann in der 20. Minute Sebastian Seeber nach Pass von André Sichardt. Aus knapp 30 Metern nahm er die Kugel auf und traf per Aufsetzer sehenswert ins linke Eck. Nur 5 Minuten später legten wir nach. Wiederum war Kapitän André Sichardt der Vorbereiter, dessen Flanke Martin Seeber artistisch im langen Eck unterbrachte. Danach waren wir euphorisiert und erspielten weiter Chancen. Unter anderem setzte Sebastian Seeber den Ball nach einer herrlichen Kombination per Direktabnahme knapp neben den Winkel. Von den Gästen war so gut wie nichts zu sehen und so kam der Ausgleich durch Neul-Triebel in der 32. Minute wie aus heiterem Himmel, als er aus 20 Metern abzog und ins linke Eck traf. Danach wurden die Gäste etwas mutiger und gestalteten das Spiel bis zur Pause ausgeglichen.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel von den Gästen immer ruppiger geführt. Zunächst grätschte Hähnlein David Büchner ohne Chance auf den Ball von hinten um. Einige Minuten später ließen sich Kautz und Pahlke zu klaren Tätlichkeiten hinreißen. Alle Aktionen wurden vom äußerst unglücklich agierenden Schiedsrichter Eckert jedoch nicht mit der fälligen Roten Karte bedacht. Als ein Ohrataler den Ball in der 65. Minute im Strafraum klar mit der Hand spielte, hatte aber auch er keine andere Wahl mehr als auf den Punkt zu zeigen. David Büchner verwandelte sicher zur umjubelten Führung. Danach brachten wir die Partie sicher nach Hause und ließen so gut wie keine Gästechance zu. Da wir es aber verpassten unsere weiteren Chancen zu nutzen (u.a. Frederik Steingräber und Tim Schatz) bleib die Partie bis zum Schluss spannend. Als dann der Schlusspfiff ertönte war der Jubel riesengroß auf Luisenthaler Seite.
Nachdem wir letzte Saison die beiden Derbys noch unglücklich verloren, verließen wir diesmal den Platz als hochverdienter Sieger. Aus einer geschlossen, starken Mannschaft ragten Lucas Nizold, der nahezu jeden Zweikampf gewann und Pferdelunge Peter Seeber, der immer wieder die Lücken zulief, besonders heraus.


Fotos vom Spiel


Zurück