Luisenthaler SV e.V. Abteilung Fußball

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 22.ST (2016/2017)

FSV 06 Ohratal II   Luisenthaler SV
FSV 06 Ohratal II 2 : 4 Luisenthaler SV
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   22.ST   ::   06.05.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Seeber, Martin Seeber, Philipp Reumschüssel

Assists

2x Martin Seeber, Sebastian Seeber, Andre Sichardt

Gelbe Karten

Marc Seeber, Martin Seeber, Sebastian Seeber

Zuschauer

65

Torfolge

0:1 (26.min) - Sebastian Seeber (Martin Seeber)
0:2 (44.min) - Sebastian Seeber (Martin Seeber)
0:3 (51.min) - Philipp Reumschüssel per Weitschuss (Andre Sichardt)
1:3 (72.min) - FSV 06 Ohratal II
1:4 (76.min) - Martin Seeber (Sebastian Seeber)
2:4 (81.min) - FSV 06 Ohratal II

Und schon wieder Derbysieger

Das Derby in Hohenkirchen stand unter keinen guten Vorzeichen. Neben Felix Frank, der sich gegen Emsetal verletzt hatte, waren auch Marco Schatz und Peter Seeber nach Blessuren im Training angeschlagen. Beide mussten aufgrund der angespannten Personalsituation jedoch beginnen. Der Gegner konnte wohl aus dem Vollen schöpfen und verstärkte sich mit Kiebert und Jüngling aus dem Landesklasse-Team. Es stellte sich jedoch gleich in den ersten Minuten heraus, dass der wir einen sehr guten Tag erwischten. Gegen das starke Mittelfeld der Gastgeber gewannen wir mehr Zweikämpfe und setzen immer wieder unsere gefährlichen Spitzen in Szene. Sebastian Seeber vergab dabei die erste gute Chance. In der 26. Minute tankte sich Martin Seeber nach starker Balleroberung durch die Ohrataler Abwehr und legte frei vor dem Torwart zu Sebastian quer, der nur noch zum 0:1 einschieben musste. Unser Spiel wurde nun immer besser. Vor allem Frederick Steingräber und Tim Schatz gewannen im Mittelfeld gefühlte 70% der Zweikämpfe und unser Angriff kam immer wieder zu Möglichkeiten. So scheiterte Sebastian Seeber mit einer Doppelchance frei vor dem Torwart. Auf der Gegenseite hatte Ohratal nur eine nennenswerte Aktion, als sich Robert Thomann durchtankte und nur an der Querlatte scheiterte. In der 44. Minute war Martin Seeber über rechts enteilt und legte von der Grundlinie mustergültig zurück Richtung 11er wo erneut Sebastian Seeber zum hochverdienten 0:2 vollstreckte. So gingen wir nach einer überragenden ersten Hälfte dann auch in die Kabine. Nach der Pause legten wir nach als Philipp Reumschüssel am 16er am schnellsten schaltete und einfach mal abzog. Der Ball trudelte schließlich neben dem linken Pfosten zum 0:3 ins Tor, wobei Torwart Horn sehr unglücklich aussah. Ohratal kam danach etwas besser ins Spiel, aber wir verteidigten konsequent und ließen kaum etwas zu. Auf der anderen Seite gab es immer wieder gute Kontergelegenheiten für uns. In der 72. Minute verpassten jedoch gleich 3 Leute den Ball nach einer Hereingabe und Reinhardt hatte keine Mühe am langen Pfosten auf 1:3 zu verkürzen. Unsere Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem Steilpass von Sebastian lief Martin allein auf den Torwart zu und gewann gegen diesen den Pressschlag, so dass er nur noch ins leere Tor einnetzen musste. Bei einem Freistoß in der 81. Minute agierten wir etwas zu nachlässig und mussten noch das 2:4 durch Oliver Thomann hinnehmen. In der 90. Minute wäre Patrice Junge nach einem Vorstoß von Marco Schatz fast noch das 2:5 gelungen, aber der Ball ging knapp am Winkel vorbei. Danach war Schluss und die Freude über den vierten Derbysieg in Folge im LSV-Lager riesengroß.

Es war vor allem in der ersten Halbzeit ein ganz starker Auftritt des LSV, bei dem wir durch konsequentes Anlaufen unseres Gegners immer wieder zu Ballgewinnen kamen und durch gute Kombinationen zahlreiche Chancen kreieren konnten. Am Ende war der Sieg hochverdient, der gezeigt hat dass wir nach dem verpatzten Rückrundenstart wieder auf dem richtigen Weg sind. Nun gilt es am kommenden Sonntag gegen Ballstädt nachzulegen.

 


Fotos vom Spiel


Zurück